Wallbaumrudel

Das Wallbaumrudel

Janosch - aka "Der Boss"

(geboren am 21.09.1999 - gestorben am 11.08.2015)

Ich bin Janosch, ein zu groß geratener Zwergpudel in schwarz und braun. Ich bin am 21.09.1999 in Bochum geboren worden und bin adelig: Mit ganzem Namen heiße ich Panda Janosch vom Förderturm.

Bis zum 25. November 2006 bestand mein Rudel aus 2 Zweibeinern - also zusammen haben sie dann vier Beine, so wie ich - dann kam Merle, eine Portugiesische Wasserhündin zu uns.

Als vernünftiger Hund muß ich ja sagen, dass Merle von Ihren Zieheltern zu recht "Mad Merle" genannt wird: Merle hat nur Unsinn im Kopf. Als kleiner Hund hat sie vor lauter Unsinn vergessen, den Zweibeinern zu sagen, dass sie mal pieseln muss. So gab es schon so manche Überschwemmung und die Zweibeiner haben sie Pissfix genannt.

Wenn ich mit Merle zu ungeduldig bin, erzählten mir die Zweibeiner, dass ich als kleiner Hund auch nur Unsinn gemacht hätte - da werden dann immer irgendwelche "Scheuerlappen-Geschichten" raus gekramt. Auch behaupten die Beiden, ich hätte auch Sturzbäche und stinkende Haufen ins Haus gemacht. Ich bin mir sicher, dass sich das die beiden nur ausdenken, um mich zu beruhigen.

So ein richtiger Pudel ist eigentlich ja auch ein Wasserhund.

Leider kann ich nicht immer schwimmen. Einige Stunden am Tag verbringe ich mit harter, anstrengender Büroarbeit.
 

 

Zur Erholung fahren die Zweibeiner dann am Wochenende mit mir ins Sauerland, wo es noch nicht eingedostes Rinti und viele Bäume gibt. Ein Zweibeiner geht dann mit mir angeln, was mir sehr gut gefällt. Ab und zu bekomme ich etwas von der schuppigen Beute ab.

Ein angelnder Zweibeiner hat den großen Vorteil, dass man im Urlaub dahin fährt, wo es Wasser und Sand gibt, zum Beispiel nach Schottland. Und da bin ich auch gleich bei meiner nächsten Lieblingsbeschäftigung:

Im Winter fahren wir zum Skifahren nach Norwegen. Das ist echt eine tolle Gaudi!